• Zielgruppen
  • Suche
 

Abteilung Ernährungsphysiologie und Humanernährung

 

Die Abteilung Ernährungsphysiologie und Humanernährung bearbeitet Fragestellungen aus den Bereichen Physiologie, Biochemie und Pathophysiologie der Ernährung. Im Vordergrund stehen die Prävention und die diätetische Behandlung ernährungsassoziierter Erkrankungen durch Mikronährstoffe und andere physiologisch wirksame Lebensmittelbestandteile, die physiologische und lebensmittelrechtliche Beurteilung von Nahrungsergänzungsmitteln, diätetischen Lebensmitteln und Funktionellen Lebensmitteln sowie die ernährungs- physiologische Bewertung alternativer Ernährungsformen. Darüber hinaus werden wissenschaftstheoretische und evolutionsbiologische Aspekte der Ernährung behandelt.

Der Schwerpunkt der Arbeiten liegt dabei in der Durchführung von Humanstudien, wobei im Wesentlichen drei methodische Ansätze verfolgt werden:

  • Untersuchungen zur Bioverfügbarkeit von Nährstoffen und anderen Lebensmittelbestandteilen,
  • Randomisierte und placebokontrollierte Interventionsstudien mit Lebensmitteln und Lebensmittelbestandteilen in Anlehnung an die Vorgaben der Good Clinical Practice (GCP),
  • Epidemiologische Querschnittsuntersuchungen, insbesondere zur Nährstoffversorgung ausgewählter Personengruppen.

Die Abteilung unterstützt Unternehmen bei der Entwicklung und Untersuchung neuer Produkte, vor allem vor dem Hintergrund der Anforderungen der Verordnung über nährwert- und gesundheits- bezogene Angaben (EG) Nr. 1924/2006 bzw. der Vorgaben des Art. 7 Verordnung (EU) Nr. 1169/2011.