• Zielgruppen
  • Suche
 

Abgeschlossene Forschungsprojekte und Studien

Grundlagenforschung

Genassoziierter Einfluss von langkettigen omega-3-Fettsäuren auf das zelluläre Cytoskelett

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Janina Willers, Dr. Simone Schmidt, Dr. Jan Philipp Schuchardt

Laufzeit:

seit 2012

Förderung durch:

Wege in die Forschung - uniinterne Forschungsförderung

Kurzbeschreibung:

Ziel der ernährungsphysiologischen Interventionsstudie ist die Untesuchung der Auswirkungen einer omega-3 Fettsäuresupplementierung auf die Expression cytoskelett-assoziierter Gene bei gesunden Personen. Dabei soll des Weiteren geklärt werden, welche biologischen Effekte damit in Verbindung stehen und ob sich daraus mögliche neuroprotektive Wirkmechanismen ableiten lassen.

 

 

Untersuchungen zum Einfluss von Omega-3 Fettsäuren auf Oxylipinprofile bei hyper- und normolipidämischen Menschen

Leitung:

Dr. Jan Philipp Schuchardt, Prof. Andreas Hahn

Bearbeitung:

Dr. Jan Philipp Schuchardt, Dr. Simone Schmidt

Laufzeit:

seit 2012

Kurzbeschreibung:

Omega-3 Fettsäuren und andere langkettige mehrfach ungesättigten Fettsäuren vermitteln ihre zahlreichen Wirkungen häufig über oxidative Metaboliten wie Eicosanoide. Diese allgemein als Oxylipine bezeichneten Lipidmediatoren beeinflussen biologische Prozesse wie Inflammation, Proliferation oder Apoptose. Insbesondere die aus langkettigen Omega-3 Fettsäuren entstehenden Oxylipine wie Resolvine (Rv), Protektine (PD) und Maresine (MaR) sind hochgradig anti-inflammatorisch wirksam. Das Vorkommen und die biologischen Funktion zahlreicher Oxylipine sind jedoch weitgehend unbekannt. Ziel des Kooperationsprojektes mit dem Institut für Lebensmitteltoxikologie und Chemische Analytik der Stiftung Tierärztliche Hochschule Hannover ist die Erforschung von Einflussfaktoren wie Lipidstoffwechselstörungen oder Omega-3 Fettsäure-Zufuhr auf Oxylipinspiegel beim Menschen. Dazu werden umfangreiche Oxylipinmuster in verschiedenen Kompartimenten wie Blutplasma und subkutanem Fettgewebe mittels targeted Metalomics Techniken quantifziert.

 

 

Einfluss von omega-3-Fettsäuren auf die Genexpression des Menschen bei gesunden Probanden und Probanden mit Hyperlipidämien

Leitung:

Dr. Jan Philipp Schuchardt, Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Simone Schmidt

Laufzeit:

Abschluss 2011

Förderung durch:

BMBF

Kurzbeschreibung:

Ziel der monozentrischen, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Interventionsstudie war die Untersuchung der Effekte einer Nährstoffsupplementierung mit langkettigen omega-3-Fettsäuren auf die Genexpression bei gesunden Personen und Personen mit Hyperlipidämie zur Identifikation molekularer Wirkmechanismen.

 

 

Einfluss eines probiotischen Joghurterzeugnisses auf immunologische Funktionen

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Gaby Kressel

Laufzeit:

Abschluss 2011

Kurzbeschreibung:

In einer monozentrischen, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Interventionsstudie wurde bei gesunden Probanden ein möglicher immunologischer Einfluss des CTC1 Bakterienstamms über bestimmte Parameter untersucht.

 

 

Angewandte Forschung

Bioverfügbarkeit verschiedener chemischer Bindungsformen von omega-3-Fettsäuren

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Inga Schneider, Dr. Jan Philipp Schuchardt, MSc. Henrike Meyer

Laufzeit:

Abschluss 2011

Kurzbeschreibung:

Ziel der cross-over Biokinetikstudie war es zu untersuchen, inwieweit die Darreichungsform (Fischöl vs. Krillöl), die Formulierung des Kapselmaterials (magensäureresistente Weichgelantine vs. normale Weichgelantine) sowie die Art der Fettsäureveresterung Einfluss auf die Bioverfügbarkeit von langkettigen omega-3-Fettsäuren hat.

 

 

Untersuchungen zur Bioverfügbarkeit von Flavonoiden aus Rooibos- und Holunderblütentee in Plasma und Urin nach einmaliger Verabreichung

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Till Breiter

Laufzeit:

Abschluss 2010

Förderung durch:

FEI, AiF, BWT

Kurzbeschreibung:

Ziel dieser Studie ist es, den Einfluss der verschiedenen Matrices und der Lagerung der Produkte auf die Bioverfügbarkeit der enthaltenen Flavonoide zu untersuchen. Zusätzlich soll die antioxidative Kapazität der verschiedenen flavonoidhaltigen Prüfprodukte im Plasma und im Urin erfasst werden.

 

 

Forschungsverbund Agrar- und Ernährungswissenschaften Niedersachsen (FAEN), Verbundprojekt 1 - Lebensmittelnetzwerk Niedersachsen - Bioverfügbarkeit und Wirkung funktioneller Lebensmittelinhaltsstoffe aus Nebenströmen

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Inga Schneider

Laufzeit:

Abschluss 2012

Förderung durch:

Nds. MWK

Kurzbeschreibung:

Cross-over Biokinetikstudie zur Bioverfügbarkeit von Antioxidanzien vom Typ Vitamin E; Untersuchungen zu antiatherogenen und antioxidativen Eigenschaften von Austernpilzen (Pleurotus ostreatus); Ernährungsphysiologische Bedeutung von Kartoffelprotein im Hinblick auf das Sättigungsempfinden und Gewichtsreduktion.

 

 

Förderung des Kompetenzzentrums Ernährungswirtschaft. Teilprojekt Functional Food / Neutraceuticals

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Prof. Dr. Andreas Hahn, Dr. Jan Winters

Laufzeit:

Abschluss 2007

Förderung durch:

Nds. MWK

 

 

Untersuchung der Bioverfügbarkeit verschiedener Calciumverbindungen

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Maike Wolters, Kristin Heidotting

Laufzeit:

Abschluss 2004

 

 

Ernährungsphysiologische Studien

Einfluss eines Pflanzenextrakt-haltigen Nahrungsergänzungsmittels auf psycho-physiologische Stressreaktionen bei gesunden Probanden

Leitung:

Prof. Dr. Andreas Hahn

Bearbeitung:

Dr. Isabel Behrendt, Dr. Inga Schneider

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen dieser ernährungsphysiologischen Studie soll der Einfluss eines Nahrungsergänzungsmittels mit einem Pflanzenextrakt und ausgewählten B-Vitaminen auf die Stresstoleranz der Studienteilnehmer untersucht werden.

 

 

Einfluss von Amaranth auf den Glukosestoffwechsel und die Sättigung

Leitung:

Prof. Dr. Andreas Hahn

Bearbeitung:

Dr. Inga Schneider

Kurzbeschreibung:

Ziel der ernährungsphysiologischen Studie ist es, den Verlauf der Blutglukosekonzentration nach Gabe verschiedener Prüfmahlzeiten mit Amaranth/amaranthhaltigem Müsli im Vergleich zu amaranthfreien Produkten zu bestimmen. Es soll außerdem ermittelt werden, inwieweit sich die Prüfprodukte im Vergleich zu einem Standardprodukt auf die subjektive Sättigung auswirken.

 

 

Vergleich zweier Formuladiäten; randomisierte, placebokontrollierte und doppelblinde Interventionsstudie

Leitung:

Prof. Dr. Andreas Hahn

Bearbeitung:

Katharina Möller

Kurzbeschreibung:

Im Zuge einer achtwöchigen, randomisierten, doppelblinden Gewichtsreduktionsstudie sollen die Auswirkungen einer kohlenhydratreichen Formuladiät im Vergleich zu einer proteinreichen Formuladiät bei 160 übergewichtigen Frauen und Männern (BMI 27,9–35,1 kg/m2) untersucht werden.

 

 

Neuartige Keksrezepturen und deren Einfluss auf den Glukosestoffwechsel und die Sättigung

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Inga Schneider, MSc. Jasmin Wonik, Dr. Jan Philipp Schuchardt

Laufzeit:

2012

Kurzbeschreibung:

Ziel der ernährungsphysiologischen Studie ist es, den Verlauf der Blutglukosekonzentration nach Aufnahme ballaststoffreicher Kekse zu bestimmen. In dem Projekt soll außerdem untersucht werden, inwieweit sich der Verzehr der Kekse auf die subjektive Sättigung sowie auf Sättigungmarker im Blut auswirkt.

 

 

Verbraucherbefragung zur Erfassung der Vitamin- und Mineralstoffaufnahme über die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln

Leitung:

Prof. Dr. Andreas Hahn

Bearbeitung:

Dr. Janina Willers, Dr. Michaela Heinemann

Förderung durch:

Das Projekt wurde teilweise finanziell unterstützt durch den Bund für Lebensmittelrecht und Lebensmittelkunde e.V. (BLL).

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen einer von der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) durchgeführten Verbraucherbefragung soll erfasst werden, welche Nahrungsergänzungsmittel, wie häufig und in welcher Dosierung von einer repräsentativen Verbraucherstichprobe in Deutschland verzehrt werden.

 

 

Effekt einer Nährstoffsupplementierung bei Patienten mit Osteoarthrose - Randomisierte, placebokontrollierte und doppelblinde Interventionsstudie

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Inga Schneider, Dr. Janina Willers

Laufzeit:

seit 2011

Kurzbeschreibung:

Ziel der ernährungsphysiologischen Interventionsstudie ist es zu untersuchen, inwieweit durch eine Nährstoffsupplementierung im Vergleich zu Placebo eine Veränderung symptomatischer Parameter (z. B. Schmerz) und der subjektiven Empfindlichkeit bei Osteoarthrose (Gonarthrose) erzielt werden kann.

 

 

Effekte eines präbiotischen Kohlenhydrates auf den Fettstoffwechsel

Leitung:

Prof. Andreas Hahn

Bearbeitung:

Dr. Gaby Kressel

Laufzeit:

Abschluss 2012

Kurzbeschreibung:

Ziel der monozentrischen, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Interventionsstudie ist die Untersuchung der Effekte einer Nährstoffsupplementierung mit einem präbiotischen Kohlenhydrat (Inulin) auf den Triglyceridspiegel sowie weitere Parameter des Lipidstoffwechsels.

 

 

Effektivität eines multifaktoriellen Konzeptes zur Gewichtsreduktion

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Janina Willers, Dr. Gaby Kressel

Laufzeit:

Abschluss 2010

Kurzbeschreibung:

Ziel der monozentrischen, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Interventionsstudie war die Untersuchung der Effekte einer eiweißreichen Formuladiät allein und in Kombination mit einem lipidbindenden Medizinprodukt auf die allgemeine Gewichtsreduktion sowie den Lipid- und Glucosestoffwechsel.

 

 

Bioverfügbarkeit verschiedener chemischer Bindungsformen von omega-3-Fettsäuren

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Inga Schneider, Dr. Jan Philipp Schuchardt, MSc. Henrike Meyer

Laufzeit:

Abschluss 2011

Kurzbeschreibung:

Ziel der cross-over Biokinetikstudie war es zu untersuchen, inwieweit die Darreichungsform (Fischöl vs. Krillöl), die Formulierung des Kapselmaterials (magensäureresistente Weichgelantine vs. normale Weichgelantine) sowie die Art der Fettsäureveresterung Einfluss auf die Bioverfügbarkeit von langkettigen omega-3-Fettsäuren hat.

 

 

Einfluss eines Flavonoidextraktes auf Erschöpfungs- und Ermüdungserscheinungen

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Gaby Kressel

Laufzeit:

Abschluss 2012

Kurzbeschreibung:

Ziel der ernährungsphysiologischen Studie war die Untersuchung des Einflusses eines Flavonoidextraktes auf die mentale und psychische Leistungsfähigkeit bei gesunden Probanden, die unter Ermüdungs- und/ oder Erschöpfungserscheinungen leiden.

 

 

Verbesserung von Gedächtnisfunktionen bei Patienten mit leichten kognitiven Einschränkungen durch diätetische Maßnahmen und in Kombination mit Sport und kognitivem Training – „proof of principle“ und Mechanismen

Leitung:

Prof. Dr. Agnes Flöel, Dr. Veronica Witte (Klinik und Poliklinik für Neurologie, Charité Universitätsmedizin Berlin)

Bearbeitung:

Prof. Dr. Hahn, Dr. Jan Philipp Schuchardt, Dr. Janina Willers

Laufzeit:

3 Jahre

Förderung durch:

BMBF

Kurzbeschreibung:

Im Rahmen dieser Interventionsstudie wurden die Effekte verschiedener diätetischer Maßnahmen (Energie-Restriktion, Resveratrol-Supplementierung, omega-3-Fettsäure-Supplementierung) auf die kognitiven Leistungen und Surrogatmarker bei Patienten mit leichten kognitiven Beeinträchtigungen untersucht. Ebenfalls wurden zugrunde liegenden Mechanismen näher untersucht. Die Abteilung Ernährungsphysiologie und Humanernährung unter der Leitung von Prof. Dr. Andreas Hahn ist als Kooperationspartner in das Forschungsvorhaben eingebunden.

 

 

Einfluss von Tocotrienolen und polymethoxylierten Flavonen (PMF) auf Serum-Lipid-Parameter bei Probanden mit Hypercholesterolämie und erhöhten hsCRP-Werten

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

M.Ed. Stefanie Plötz, Dr. Jan Philipp Schuchardt

Laufzeit:

Abschluss 2012

Kurzbeschreibung:

Ziel der monozentrischen, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Interventionsstudie war die Untersuchung der Effektivität und Sicherheit eines diätetischen Supplements mit Tocotrienolen und polymethoxylierten Flavonen (PMF) bei Probanden mit Hypercholesterolämie und erhöhten hsCRP-Spiegeln im Vergleich zu Placebo. Darüber hinaus wurden Unterschiede der Bioverfügbarkeit zwischen zwei Verum-Präparaten unterschiedlicher Zusammensetzung untersucht.

 

 

Einfluss von Omega3-Fettsäuren auf Parameter des Lipidstoffwechsels bei Patienten mit Hyperlipidämie

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Juliane Neubronner, Dr. Jan Philipp Schuchardt

Laufzeit:

Abschluss 2010

Kurzbeschreibung:

Ziel der multizentrischen, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Interventionsstudie war es, die Effekte einer Nährstoffsupplementierung mit omega-3-Fettsäuren auf verschiedene Parameter des Lipidstoffwechsels bei statinbehandelten Hyperlipidämikern zu untersuchen. Des Weiteren wurde der langfristige Bioverfügbarkeit von zwei omega-3 Fettsäure Formulierungen anhand des omega-3 Index gemessen.

 

 

Einfluss einer Nährstoffsupplementierung auf die Krankheitsaktivität von Patienten mit rheumatoider Arthritis (RA)

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Janina Willers

Laufzeit:

Abschluss 2011

Kurzbeschreibung:

Ziel der multizentrischen, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Interventionsstudie war die Untersuchung der Effekte einer Nährstoffsupplementierung mit omega-3-Fettsäuren und Antioxidanzien auf die Krankheitsaktivität bei Personen mit rheumatoider Arthritis. Gleichzeitig wurde die Fragestellung untersucht, inwieweit für Patienten mit rheumatoider Arthritis ein spezifischer Nährstoffbedarf vorliegt und wie dieser durch die Gabe des Präparates verbessert werden kann.

 

 

Forschungsverbund Agrar- und Ernährungswissenschaften Niedersachsen (FAEN), Verbundprojekt 1 - Lebensmittelnetzwerk Niedersachsen - Bioverfügbarkeit und Wirkung funktioneller Lebensmittelinhaltsstoffe aus Nebenströmen

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Inga Schneider

Laufzeit:

Abschluss 2012

Förderung durch:

Nds. MWK

Kurzbeschreibung:

Cross-over Biokinetikstudie zur Bioverfügbarkeit von Antioxidanzien vom Typ Vitamin E; Untersuchungen zu antiatherogenen und antioxidativen Eigenschaften von Austernpilzen (Pleurotus ostreatus); Ernährungsphysiologische Bedeutung von Kartoffelprotein im Hinblick auf das Sättigungsempfinden und Gewichtsreduktion.

 

 

Einfluss eines polyglucosaminhaltigen Medizinproduktes auf die Wirkstoffspiegel von Glimepirid, Glibenclamid und Metformin

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Bärbel Mang

Laufzeit:

Abschluss 2008

 

 

Vergleichende Untersuchung zur Gewichtsreduktion zweier isokalorischer Formulaprodukte mit unterschiedlicher Makronährstoffzusammensetzung

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

MSc. Antje Weißhaupt, Dipl.-Berufsp. Anja Birkefeld

Laufzeit:

Abschluss 2009

Kurzbeschreibung:

Ziel dieser monozentrischen, randomisierten, doppelblinden, placebokontrollierten Interventionsstudie war es, die Effekte eines proteinreichen, kohlenhydratreduzierten Formulaprodukts im Vergleich zu einem üblicherweise in der Adipositastherapie eingesetzten Formulaprodukt mit einem moderaten Protein- und hohem Kohlenhydratgehalt auf ausgewählte Parameter von adipösen Personen zu untersuchen.

 

 

Beeinflussung von altersabhängigen kognitiven Beeinträchtigungen durch Galactose

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Thamar Triebel

Laufzeit:

Abschluss 2008

Kurzbeschreibung:

Ziel dieser ernährungsphysiologischen Studie war es, den Einfluss von Galactose auf die kognitiven Fähigkeiten und die Alltagskompetenzen von Personen mit leichter kognitiver Beeinträchtigung und beginnender Alzheimer-Demenz zu untersuchen.

 

 

Einfluss eines funktionellen Getränkes auf die kognitive Leistungsfähigkeit

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dipl.-Berufsp. Anja Birkefeld

Laufzeit:

Abschluss 2007

Kurzbeschreibung:

Ziel der ernährungsphysiologischen Pilotstudie war es, die Effekte eines funktionellen Multinährstoffgetränks auf die kognitive Leistungsfähigkeit und Befindlichkeit von gesunden Studenten zu untersuchen.

 

 

Verbesserung der Nährstoffversorgung von epilepsiekranken Kindern

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Maike Wolters, Sina Nettekoven

Laufzeit:

Abschluss 2007

Förderung durch:

Karl Bröcker Stiftung

 

 

Untersuchung der Wirkung eines Momordica-charantia-Konzentrates auf den Glucosestoffwechsel von Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Bärbel Mang

Laufzeit:

Abschluss 2006

 

 

Humanstudie zur Prüfung der ernährungsphysiologischen Wirkung eines Zimtextraktes

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Bärbel Mang

Laufzeit:

Abschluss 2005

 

 

Einfluss einer Multinährstoffmischung auf kardiovaskuläre Risikoparameter

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Birgit Trunz, Dr. Gaby Kressel, Dr. Olaf Hülsmann

Laufzeit:

Abschluss 2005

 

 

Gesundheitliche Bedeutung von Nahrungsergänzungen für Senioren – Hannoversche Nahrungsergänzungsstudie (HANNA)

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Maike Wolters, Silke Hermann

Laufzeit:

Abschluss 2001

 

 

Die Deutsche Veganstudie (DVS)

Leitung:

Prof. Dr. Hahn

Bearbeitung:

Dr. Annika Waldmann

Laufzeit:

Abschluss 1995

Förderung durch:

Eden Stiftung