• Zielgruppen
  • Suche
 

Dr. Steffen Jakobs

E-Mail:jakobsnutrition.uni-hannover.de
Homepage:www.lw.uni-hannover.de

Bild von Dr. Steffen Jakobs

Lebenslauf

Dr. Steffen Jakobs, geboren 1982, studierte von 2003 bis 2009 Ernährungswissenschaften (Diplom) an der Martin-Luther-Universität (MLU) Halle-Wittenberg und schloss mit Prädikat ab. Neben der Veröffentlichung von wissenschaftlichen Publikationen, die hauptsächlich kombinierte lebensmittelrechtliche und ernährungswissenschaftliche Fragestellungen behandelten, widmete er sich danach verschiedenen Tätigkeiten als Medical Writer bzw. Wissenschaftsjournalist im Bereich Ernährung und Medizin, u. a. in einem E-Health Serviceunternehmen.

Am Institut für Ernährungswissenschaften der MLU Halle-Wittenberg begann er Mitte 2011 seine Dissertation, die spezielle Fragestellungen zum wissenschaftlichen Nachweis von gesundheitsbezogenen Angaben gemäß der Health Claims Verordnung untersuchte und die er im Jahr 2014 erfolgreich abschloss. Im Rahmen dieser interdisziplinären Arbeit entwickelte er eine software-gestützte inhaltsanalytische Methode, welche es ermöglicht, umfangreiche behördliche Stellungnahmen wie die bisher publizierten EFSA-Gutachten zu gesundheitsbezogenen Angaben gemäß Art. 13 Abs. 1 a)−c) der Health Claims-VO systematisch auszuwerten und einer statistischen Datenanalyse unterziehen zu können. Die knapp 2000 Positiv- und Negativ-Bewertungen zu gesundheitsbezogenen Angaben, die in 342 EFSA-Gutachten dokumentiert waren, konnten dadurch sowohl auf der Ebene der einzelnen Prüfschritte als auch auf der Ebene der bewerteten Stoffklassen quantifiziert und vergleichbar gemacht werden.

Anschließend übernahm Herr Dr. Jakobs Tätigkeiten als Medical Writer/Wissenschaftsjournalist bei einem pharmazeutischen Unternehmen sowie einem medizinischen Fachverlag. Seit Beginn 2018 ist er am Institut für Lebensmittelwissenschaft und Humanernährung der Leibniz Universität Hannover tätig und befasst sich intensiv mit lebensmittelrechtlichen Fragestellungen zur Health Claims-VO und damit zusammenhängen ernährungswissenschaftlichen Aspekten.