• Zielgruppen
  • Suche
 

Projekte

Einfluss bikarbonatreicher Mineralwässer auf den Säure-Basen-Status und Parameter des Knochenumsatzes

Leitung:Prof. Dr. Andreas Hahn
Bearbeitung:Paulina Wasserfurth, Josefine Nebl
Laufzeit:Seit 2017 - Status: Auswertung

Hintergrund:

Die heutige Ernährung umfasst einen hohen Konsum an tierischen Lebensmitteln, bei einem gleichzeitig zu geringen Konsum an Obst und Gemüse. Diese Ernährungsweise führt zu einem Ungleichgewicht des Säure-Basen-Haushalts zugunsten der Säuren und kann zu einer sogenannten Übersäuerung (Azidose) führen. Langfristig ist eine Azidose mit negativen gesundheitlichen Auswirkungen assoziiert, welche auch den Knochenstoffwechsel umfassen. Interessenterweise wird zur Gewährleistung einer adäquaten Basenzufuhr wird nicht nur der Verzehr von Obst und Gemüse empfohlen, sondern auch der Konsum von geeigneten Getränken wie Fruchtsaft und Mineralwasser.

Ziel:

Untersuchung des Einflusses von bikarbonatreichen Mineralwässern auf den Säure-Basen-Status sowie Parameter des Knochenstoffwechsels bei Beibehaltung der üblichen Ernährungsweise im Rahmen einer monozentrischen, randomisierten, kontrollierten Interventionsstudie.

Zielgruppe:

Gesunde Männer und Frauen im Alter von 18-75 Jahren, welche Mischköstler sind.

 

 

 

Übersicht